(an)kräuseln / kräuselfaktor / Kräuselung

(An)Kräuseln bedeutet, ein eine bestimmte Menge Stoff auf eine kürzere Länge zu stauchen. Dabei bilden sich kleine Wellen / Fältchen.

 

Diese Wellen nennt man Kräuselung. Wie stark diese ist, hängt vom Kräuselfaktor ab.

 

Der Kräuselfaktor ist die Zahl, durch die man die ursprüngliche Länge des gekräuselten Stoffes teilen muss, um die gekräuselte Länge zu bekommen. 

Dieser Faktor muss größer 1 sein.

 

Bsp: 

Kräuselfaktor 1,5 → 1,5m Stoff werden auf 1m Länge gekräuselt

 

Je nach Stoff (und Kräuselfaktor) ist die Kräuselung eher flach oder aufwürfig.

 

 

 

Kräuseln kannst du 

 

🧵 mit der Nähmaschine:

  • man näht 2 parallele Steppstiche und zieht an beiden Oberfäden, bis der Stoff die gewünschte Kräuselung hat. 
  • oder man hat den Oberfaden fest, um mehr Spannung zu erreichen. Dadurch kräuselt sich die Naht ebenfalls. 

🧵 mit der Overlock:

  • mit Hilfe des Differenzialtransportes kräuselt der Stoff bereits beim Nähen.

 

Auf dem Bernina-Blog findest du dazu einen Beitrag von mir, der erklärt, wie man mit der Overlock kräuselt.

 

Beim eBook zur Bluse Boholicious bekommst du eine Gratis-Erweiterung, die dir eine weiterre Methode des Kräuselns an der Overlock zeigt.

 

Und wenn du wissen willst, warum ich Kräuseln eigentlich überhaupt nicht mag, schau mal in diesen Blogbeitrag dazu 😉

 



 

 

Katja Bercher

*** KATJUSCHKA ***

Kadelburger Strasse 11  *  79797 Lauchringen

0151 18162091  *  katja@katjuschka.de