· 

SHIBORI - japanisch batiken

Stitched Shibori - eine japanische Färbetechnik

stitched Shibori japanisch Färben Batik

 

Du brauchst:

• Stoff oder Kleidung aus Naturfaser (Baumwolle / Viskose / Leinen...)

• Schnur zum wickeln (Strickwolle / Paketschnur...)

• festes Nähgarn für das stitched Shibori (Knopflochgarn / Nähgarn extra stark) & Handnähnadel

• Farbe (zum Beispiel von Simplicol)

• eine Wanne / einen Eimer / Waschmaschine

• einen Stock / ausrangierter Kochlöffel

• optional: Wäscheklammern, Foldback-Klammern für andere Techniken

 

stitched Shibori japanisch Färben Batik

 

 

Beim japanischen Shibori geht es um Falttechniken, die zu verschiedensten Mustern führen. Beim stitched Shibori wird das ganze kombiniert mit Nähten, die zusammengezogen ebenfalls kleine Faltungen ergeben, und dadurch wiederum zu Mustern führen.

Herbei hat man viel mehr Möglichkeiten als beim eigentlichen Falten, da man auch Formen abbilden kann.

 

stitched Shibori japanisch Färben Batik

 

 

Ich habe mir für den Anfang einen einfachen Kreis aus mehreren Linien ausgesucht. Ok, ganz rund geworden ist er nicht, aber das fällt später gar nicht auf.

Ich habe dazu das Shirt auf die Hälfte gelegt und damit 4 Lagen gleichzeitig durchstochen. 

Die Abstände der Linien habe ich im Bruch mit Stecknadeln markiert (siehe Bild oben) und den Bogenverlauf grob ebenfalls mit Nadeln markiert, da ich nicht auf das Shirt zeichen wollte. Man kann hier aber auch mit Kreide oder Trickmarker die gewünschte Form aufzeichnen.

 

Als Garn habe ich ein "Nähgarn Extra Stark" verwendet und es mit einer Handnähnadel und groben Stichen in Halbkreisen durch alle 4 Lagen gezogen. 

Je nach dem wie man die Stiche platziert ( parallel, versetzt oder random) ergeben sich unterschiedliche Muster.

 

stitched Shibori japanisch Färben Batik

 

 

Nachdem die Form genäht ist, zieht man das Gaze zusammen, wie beim Kräuseln. Man sieht schon jetzt, wie sich die Falten legen ud welches Muster sich später dadurch ergibt.

 

Den Rest vom Shirt habe ich offen gelassen, um eine gleichmäßige Färbung zu bekommen.

 

stitched Shibori japanisch Färben Batik

 

 

Jetzt darf das Shirt ins Färbebad. Mit einem Stecken aus dem Garten oder einem ausrangierten Kochlöffel kann man das Shirt untertauchen.

Die Einwirkzeit ist je Anbieter unterschiedlich. Ich habe das Shirt ca. 1 Stunde im Farbbad liegen lassen.

 

stitched Shibori japanisch Färben Batik

 

Danach das ganze gut unter laufendem Wasser ausspülen. Evtl dafür Einweghandschuhe tragen.

Ist das Wasser klar, kannst du die Fäden lösen. Am besten verwendest du dafür eine kleine Nagelschere. Und aufpassen, daß du jetzt kleine Löcher ins Shirt schneidest!

 

Übrigens siehst du hier, daß die Nähte des Shirts nicht mitgezählt wurden. Sie sind aus Polyester, also Kunstfaser, und diese Färben sich nicht mit!

 

stitched Shibori japanisch Färben Batik

 

Und so sieht der gefärbte Kreis aus. 

Wenn du einen stärkeren Kontrast möchtest, kannst du auch ein weisses Shirt nehmen. Das hier war rosa und so ist der Effekt eben mehr tonal.

 

Im noch nassen Zustand sind die Farben oft dunkler, also nicht enttäuscht sein, wenn nach dem rocken die Farben. nicht mehr ganz so intensiv sind.

 

Je nach Farb-Herstellerangabe muss das Gefärbte nochmals fixiert oder gewaschen werden.

 

stitched Shibori japanisch Färben Batik
stitched Shibori japanisch Färben Batik

 

Hier siehst du noch weitere Ergebnisse mit anderen Formen. 

Beim linken Bild wurde ebenfalls die Näh-Technik angewandt und ein Kreis und ein Quadrat kombiniert, was dieses wunderschöne Motiv ergab.

Beim rechten Bild habe ich ein Stück Stoff in Längsfalten gelegt, und mit Schnüren und Klammern gehalten, was wieder einen ganz anderen tollen Effekt ergab.

 

Shibori japanisch Färben Batik

 

Und hier noch ein schnelles Selfie von mir in meinem aktuellen Lieblingsshirt. Den Ausschnitt habe ich ebenfalls mit Stichen zusammengezogen und dann das Shirt nur zur Hälfte in Farbe getaucht, um einen DipDye-Effekt zu bekommen. 

Ich liebe es!

 

Hat dir mein Batik-Beitrag gefallen? Dann hinterlass mir doch einen Kommentar und schreib mir, wann du das letzte Mal gefärbt hast und ob du diese Technik bereits gekannt hast. 

Wenn ihr wollt, zeige ich auch die anderen Techniken noch etwas genauer in weiteren Blogbeiträgen.

 

Übrigens finde ich ja, Batik geht das ganze Jahr! Die Mode bereitet sich ja schon langsam auf den Herbst vor, obwohl hier noch brütender Hochsommer herrscht. Mit fällt das immer etwas schwer, da ich den Sommer liebe und die Socken erst wieder anziehe, wenn es nicht mehr ohne geht 😉

 

Aber ich werde dieses Jahr versuchen, den Sommer in Form von herbsttauglichem Batik mit in den Winter zu nehmen!

Was sagst du dazu?

Batik nur im Sommer oder das ganze Jahr?

 

 

Ich hoffe du hast durch meinen Beitrag Lust auf Färben bekommen

und freu mich auf deinen Kommentar und deine Gedanken dazu!

 

bleib kreativ!

Katja

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Jutta (Sonntag, 16 August 2020 13:55)

    Liebe Katja,
    die Batikarbeiten finde ich seeehr schön, und das blaue Shirt gefällt mir besonders.
    Nach meiner Erinnerung ist es so grob 45- 50 Jahre her, dass die Batikkleidung sehr en vogue war, aber ich kann mich auch irren, denn ich habe mich nie so besonders auf Mode konzentriert, oft mehr nach meinem Geschmack Kleidung gekauft und nähe seit etwa einem Jahr auch Kleidung, da ich nun im Ruhestand die Muße dazu habe.
    Das Batiken habe ich noch nicht ausprobiert, finde es aber sehr schön und freue mich über Deine Anregungen und Infos.
    Lieben Dank und einen schönen Sonntag, herzlich grüsst Dich
    Jutta

  • #2

    HEIDI (Sonntag, 16 August 2020 14:03)

    Liebe Katja, vielen Dank für die Inspiration, das möchte ich schon seit längerem mit meiner Tochter ausprobieren, habe mich aber noch nicht getraut. Kannst du ein Buch/Heft mit Anleitungen empfehlen? Auf den Fotos ist eines zu sehen.
    Vielen Dank und Grüße
    Heidi

  • #3

    Sandra (Sonntag, 16 August 2020 14:28)

    Liebe Katja. Ich habe noch nie gebatikt, wäre aber sicher einmal ein Versuch wert. Bin gespannt was es hierzu noch alles für Möglichkeiten gibt. Herzlichen Dank für die Inspirationen.
    Grüsse aus der Schweiz
    Sandra

  • #4

    anni.borancic@t-online.de (Sonntag, 16 August 2020 18:23)

    Hallöchen meine Liebe ....das sieht ja mal Klasse aus ! Werd es sicher mit meiner Tochter ausprobieren ! Herzlichen Dank für diese Inspiration..Du bist Klasse!!!

    LIEBE GRÜSSE AUS DER WALDSTADT ISERLOHN
    ANITA

  • #5

    Meike (Mittwoch, 19 August 2020 21:21)

    Vielen Dank für den Beitrag! Meine Tochter und ich wollen unbedingt mal batiken - ich hoffe, wir schaffen es noch zu Temperaturen, bei denen wir uns draussen ordentlich austoben können :)
    Liebe Grüße,
    Meike

  • #6

    Marti (Samstag, 05 September 2020 15:22)

    Liebe Katja,

    sehr schöner Beitrag. Kannst Du mir verraten, welches Buch Du als Anleitung verwendet hast?!

    Liebe Grüße
    Marti


 

 

Katja Bercher

*** KATJUSCHKA ***

Kadelburger Strasse 11  *  79797 Lauchringen

0151 18162091  *  katja@katjuschka.de