· 

oh hello 2021

WAS BRINGT 2021?

 

Hätte ich diesen Artikel am 1. Januar geschrieben, wäre die Vorschau auf das kommende Jahr wohl noch anders ausgefallen...

 

Hab ich schonmal erwähnt, daß ich spontan bin? 😉 Wenn du mir schon länger folgst, weißt du, daß das eine rhetorische Frage ist...

Nur einen Tag später bin ich mit einem Gedanken aufgewacht, der plötzlich stärker war, als die vergangenen Wochen, und nicht mehr aus meinem Kopf wollte. Ok, so ganz spontan war es in dem Fall nicht, denn tatsächlich trage ich diese mögliche Entscheidung schon eine ganze Weile mit mir. Wahrscheinlich schon seit dem Moment, in dem ich erfahren habe, daß ich aus meiner alten Werkstatt ausziehen muss, da das Geländer der Lauffenmühle aufgrund ihrer Insolvenz verkauft wurde und das Gebäude, in dem ich eben eingemietet war, abgerissen werden sollte.

 

Macht es Sinn, neue Räume zu suchen und nochmal von vorne zu starten? Oder ist es an der Zeit, mit den Kursen abzuschliessen,  und mich mehr auf mein Online-Angebot zu konzentrieren? 🤔

 

Schliesslich hat sich bei mir seit der Eröffnung 2011 meiner damals noch "Nähwerksttt Fadenlauff" einiges verändert. Inzwischen bin ich Mama von 2 kleinen Kindern, und die Werkstatt wurde zum "Nebenher", wo sie die ersten Jahre fast mein Hauptwohnsitz war 😉 

 

Aber es wäre noch nicht die Zeit gewesen. Ich wollte es nochmal versuchen und mir das Ende dieser Zeit nicht von Aussen aufsetzen lassen.

Also haben wir (meine Mutter mit dem Stoffladen und ich) alles daran gesetzt, einen neuen Ort für unsere beiden Geschäfte zu finden. Und nach vielen Möglichkeiten, die sich dann doch immer wieder zerschlagen haben, fand sich dieser neue Ort und September 2020 fand der graue Umzug statt.

 

Aber bevor ich mich jetzt wiederhole, wie anstrengend das war 🙈 komme ich auf die ersten Januar-Tage zurück.

Plötzlich war klar, mit den Kursen vor Ort, das funktioniert so nicht mehr. Für mich.

 

Natürlich ist das auch der aktuellen Situation geschuldet, dem Lockdown und den Einschränkungen, die vermutlich auch danach wieder eingehalten werden müssen, der Zurückhaltung der Leute, aber auch dem, wie sich mein Leben und Arbeiten verändert hat.

 

Also habe ich "spontan" meinem Vermieter verkündet, daß ich den KursRaum wieder schliessen möchte, und er hat mich ziehen lassen. 😉 So bin ich also ab sofort wieder im Umzugs-Modus. 📦 Zum Glück waren noch nichtmal alle Kisten ausgepackt und das bleibt mir diesmal halbwegs erspart 😂

 

Anfangs waren natürlich trotzdem Zweifel da, ob das die richtige Entscheidung war und ein paar Tränken musste ich auch verdrücken! Am 2. April diesen Jahres hätte ich mein 10jähriges Werkstatt-Bestehen gefeiert und es war immer MEIN Rückzugsort. MEIN Reich. Und eigentlich kann ich mir gar nicht so richtig vorstellen, keine Kurse mehr zu geben, wo ich direkt neben den Teilnehmern stehen kann, etwas zeigen kann, live mitbekomme, die die Nähprojekte ihre Form annehmen. 

Aber das muss ja nicht so bleiben...

 

Und damit komme ich endlich zu meinen Plänen für dieses Jahr: 🔜

 

Es wird ein neues Reich für mich geben. MEIN Atelier in meinem zu Hause. Und darauf freue ich mich schon sehr! In ein paar Wochen kann ich euch hoffentlich schon Fotos von meinem neuen Näh-Reich zeigen. 👸🏻

In meinem Kopf ist es schon eingerichtet, in echt muss noch einiges getan werden. Klar, wir haben ja auch erst Freitag angefangen, das Zimmer auszuräumen und Platz zu schaffen. 📦

 

Kurse werde ich zum Glück trotzdem noch geben können, und zwar bei Bernina im Creative Center in Steckborn am schönen Bodensee. Da ist momentan zwar auch Pause aufgrund des Lockdowns, aber sobald es wieder erlaubt ist, werden auch dort wieder Nähkurse unter meiner Leitung angeboten und darauf freue ich mich schon sehr. Ich muss also nicht komplett darauf verzichten! 😍

Und noch mehr Neuigkeiten zu Bernina wird es geben, dazu aber mehr, wenn es dann offiziell ist! 😉

 

Und nur, weil es den KursRaum so nicht mehr gibt, heißt das nicht, daß es nicht auch andere Möglichkeiten geben wird, gemeinsam mit mir zu nähen. 

Das Schwarz.Wald.Nähen habe ich immer im Hinterkopf und sollte es dieses Jahr wieder in einer Form möglich sein, in der ich mir vorstellen kann, endlich das SWN 2.0 zu veranstalten, wird es auch so sein. Es gibt genug Räume, die man dafür für ein Wochenende mieten kann. 

 

Und natürlich wird es mich online geben. Das hatte ich ja im letzten Blogpost schon angekündigt. 

Meine Online-Kurse finden übers Jahr verteilt statt, für alle, die etwas tiefer und die Materie eintauchen wollen und Lust darauf haben, auch die Zusammenhänge aller Teilbereiche des Nähen besser zu verstehen.

Und wer erstmal mit kleineren online-Kursen starten will, wird bei mir Sew Alongs zu meinen Modellen finden und die besuchen können.

 

Neue Schnittmuster soll es 2021 auch wieder geben, nachdem seit Juli tatsächlich Pause war bei mir, was neue eBooks angeht. Aber alles auf einmal geht eben nicht und gut Ding will Weile haben. Auch wenn diese Weile manchmal etwas länger dauert als geplant... 

 

Auch mein Blog wird etwas öfter und regelmäßiger bestückt werden als bisher.

Es gibt eine neue Rubrik im Blog.

Neben Katjuschka

 

NÄHT - für alle Designbeispiele, Patternhacks und Stoffvorstellungen und 

 

ERKLÄRT - für mein Näh-ABC, in dem ich Nähbegriffe kurz und verständlich erkläre,

 

gibt es jetzt auch 

 

FRAGT - Unter dem Titel NÄHgeplauder gibt es hier Interviews mit Nähbloggern und weitere Gastbeiträge zu kreativen Themen.

Den Anfang macht gleich morgen Andrea Falke von Fälckchen, und kommende Woche wird es von ihr einen Beitrag zum Thema Sashiko geben.

 

 

So! Dafür, daß mir meine Erfahrung eigentlich immer wieder gezeigt hat, daß Pläne machen zwar gut ist, dann aber meistens doch wieder alles anders kommt als gedacht, ist das doch schonmal genug Planerei, oder?

 

Ich bin jedenfalls gespannt, was das Jahr für mich und uns alle noch so bereit hält!

 

Mein Motto jedenfalls für dieses Jahr ist LEICHTIGKEIT 🎈

Und zwar in vielerlei Hinsicht.

 

LEICHTIGKEIT im Sinn von Dinge los lassen, sich trennen, Ballast loswerden und dadurch ein leichteres Gefühl haben. Das Motto nehme ich mit, wenn ich meinen KursRaum packe und auf 1/4 der bisherigen Fläche reduzieren werde. Aber auch durch die andern Räume im Haus wird es sich ziehen. Angefangen beim Kleiderschrank, der dringend eine Ausmisten-Aktion braucht. 👚👗🥿

 

Aber auch LEICHTIGKEIT in allem, was ich tue. Wie ich arbeite und meinen Alltag und das Familienleben drumherum gestalte. Es muss und darf leicht sein. ☝🏻

 

 

Hast du ein JAHRESMOTTO?

WIE SIEHT ES BEI DIR MIT LEICHTIGKEIT AUS?

 

Wie hältst du es mit dem Ausmisten und Trennen in deinem Nähzimmer?

Hast du da bestimmte Systeme, Rhythmen? Oder gehörst du zur Fraktion: aus dem Rest kann man noch was machen!

 

 

 

 

 

 

Wenn du Lust hast schreib mir dazu in den Kommentaren.

 

bleib kreativ!

Katja

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Angela (Sonntag, 10 Januar 2021 17:46)

    Hi, Katja!
    Wow, das war ja wirklich erstaunlich und überraschend!
    So oder so möchte ich dir ganz herzlich zu deiner Entscheidung gratulieren. So wie du ihren "Werdegang" schilderst, klingt das nach einer super Sache. Ich bewundere echt alle, die vor so einem Einschnitt nicht zurückschrecken, sondern die Dinge durchziehen, wie und sobald sie richtig scheinen! � ��

    Bei mir wäre etwas Leichtigkeit auch wünschenswert. Vor allem auf der Waage... � Und im Stoffkasten. Immerhin schon mal eine Inventur gestartet, die unvernähten Kinderstoffe auf die Kinder verteilt und Projektstapel gemacht (sofort - demnächst - danach), Rest wieder verstaut und die Homepage vom Stoffgeschäft geschlossen. Soweit zu meiner Leichtigkeit bisher. ��
    Von deinen Vorschlägen fürs neue Jahr hab ich mich auch bei mindestens vier ertappt gefühlt...vor allem nur mehr Bio und nur mehr für konkrete Projekte... �
    Aber mal sehen... Für jetzt nochmals alles Gute für das feeling nach deiner Entscheidung �✨� - und ich hoffe, ich schaff es bald mal in ein Sewalong!!!
    Ahja: und ich freu mich vooooll auf neue Schnitte. Man verliert jede Lust auf andere, wenn man so eine tolle Passform getragen hat wie deine haben...! �
    Happy 2021!

  • #2

    Kiki (Sonntag, 10 Januar 2021 20:59)

    Liebe Katja,
    ich wünsche dir von Herzen viel Erfolg,Glück und Spaß mit deiner Entscheidung.
    Wie du schon sagtest, das Leben ist dazu da um auch mal auszumisten und sich auch von Dingen zu trennen. Das kenn ich nur zu gut. Ob es richtig war, dass sieht man hinterher. Und man kann dann nicht bereuen etwas nicht getan zu haben.

    Viele Grüße vom Niederrhein
    und bleib gesund und munter

  • #3

    christa (Sonntag, 17 Januar 2021 16:16)

    Hallo Katja, das sind ja Neuigkeiten, wünsche Dir Glück mit deiner Entscheidung, ev.treffen wir uns wieder einmal bei einem Nähweekend.
    Ich gehöre ganz klar zum Team da kann mann( Frau) noch was draus machen, jedes Stücklein Stoff wird aufgehoben.
    Christa


 

 

Katja Bercher

KATJUSCHKA

Klettgaustrasse 9  -  79761 WT-Tiengen

katja@katjuschka.de