· 

***   mein Arbeitsplatz - Teil 1 ***

Selbständig - selbst und ständig!

 

Seit gut 8 Jahren ist das jetzt so. Mal mehr, mal weniger. Aber ich liebe es!

Und ja, der Spruch stimmt. Zumindest man noch nicht so viel verdient, daß man sich Unterstützung leisten kann.

Bis das soweit ist, mache ich alles selbst. ALLES! 🤪

Also falls du dich mal wunderst, warum das nächste eBook so lange auf sich warten lässt: deshalb! 🙈

 

Davor war ich zuerst angestellt, und dann ein Jahr vogelfrei unterwegs, aber natürlich auch da nicht, ohne zu arbeiten. Ich kann irgendwie nicht anders.. 🤷🏻‍♀️

 

Wo fang ich jetzt an, ohne am Ende wieder einen Roman geschrieben zu haben?

Am besten, in dem ich das Thema gleich mal zu einer Blogreihe ausweite! 💪🏻

Wie wär's denn immer montags, passend zum Arbeitswochenstart? Aber erst nach der MeetTheBlogger2019-Challenge. Das schaff ich sonst nicht! 🙈

Also wenn es dich interessiert, schau einfach immer wieder mal hier rein, und filtere nach dem TAG Arbeitsplatz. 😉

 

Heute erzähle ich erstmal nur über mein Arbeiten heute und zu den Anfängen meiner Nähwerkstatt, und behalte mir alle weiteren Geschichten für weitere Beiträge auf.

Am Ende des Beitrags findest du eine Liste von Vorschlägen. Such dir einen aus und der mit den meisten Stimmen kommt als nächster Blogpost!

 

Wo ist also mein Arbeitsplatz und wie sieht der aus?

Jetzt gerade sitze ich am Frühstückstisch, das Baby schläft wieder, de anderen beiden noch. Ich geniesse die Ruhe mit einem Kaffee und nutze die Zeit, diesen Beitrag zu schreiben, denn sobald alle wach sind wird dran nicht mehr zu denken sein... 

Ich arbeite also viel zu Hause, und zwar dann und wo es eben gerade geht. Am liebsten gemütlich auf dem Sofa, wobei ich da meistens meinen Platz erkämpfen muss zwischen Spielsachen und Kinderhänden, die am liebsten mitarbeiten wollen 😉 

Man muss also gut timen, wann man das macht. Am besten wenn alle schlafen, spielen oder einfach nicht da sind. Was eigentlich nie so vorkommt! 😂

Nicht so ganz einfach also...

 

freeBook entsteht, umzingelt von Baby, Kleinkindfüßen und Bilderbuch
freeBook entsteht, umzingelt von Baby, Kleinkindfüßen und Bilderbuch

 

 

Ansonsten bin ich hauptsächlich in meiner Werkstatt. Dort gebe ich Nähkurse und auch die meisten Modelle für meine eBooks entstehen dort.

 

Vor den Kindern hab ich dort fast Tag und Nacht verbracht 🙈 Nähkurse von morgens bis spät abends gegeben und in den Schulferien die Kinder in Feriennähkursen bespaßt! 🥳

 

Kindernähkurs - nähen mit Kindern - Wendebeanie nähen - Nähkurs mimt Kindern
Kindernähkurs

 

Zu der Zeit hab ich noch keine eBooks geschrieben, sondern mich voll auf meine Werkstatt, die Kurse und das Nähen von Kindersachen konzentriert, mit denen ich dann auf Märkte gegangen bin.

Mein Arbeitsplatz war also auch oft hinter dem Marktstand, was ich eine Zeitlang wirklich gerne gemacht hab!

 

2. April 2017 - Frühlingsmarkt Lauchringen - Miss Skate - Bella Balloon
2. April 2017 - Frühlingsmarkt Lauchringen

 

Dann hab ich früh morgens mein kleines Raumwunder gepackt, und bin los.

 

mein Marktauto =)
mein Marktauto =)

 

Heute mach ich das nur noch in Ausnahmen, aber dann immer noch genauso gerne wie früher.

Meine Kurszeiten haben sich auch auf tagsüber und samstags verlagert, und natürlich nicht mehr so oft! Ich will ja auch was von meinen Kindern mitbekommen! 

Trotzdem könnte ich das Arbeiten nie ganz sein lassen. Irgendwie ist es ja auch mein Baby, und ich liebe einfach was ich tue!

 

Mala hatte ich als Baby oft in den Kursen dabei. Im Tagebuch hat sie sich super wohl gefühlt und war ganz zufrieden. Und noch heute ist sie gerne ab und zu dabei und interessiert sich für alles in der Werkstatt.

 

Mala und ich in der Werkstatt
Mala und ich in der Werkstatt

 

Für sie ist das wie ihr Kinderzimmer. Genauso wie der Stoffladen. Der gehört sowieso ihr und alles darin sind ihre Spielsachen! 😂

 

Leo ist nicht ganz so oft dabei, aber wenn doch, sind immer alle ganz erstaunt, wie zufrieden er ist! Meistens unterhält er dann alle mit seinem lustigen Geprabbel oder er schläft einfach nebenher. 😍

 

Raubtierfütterung in der Werkstatt
Raubtierfütterung in der Werkstatt

  

So sieht also momentan mein Arbeits-Alltag aus. Jeder Tag ist anders, aber fast jeden Tag mache ich etwas, und wenn ich nur etwas nähe und dabei ein neues Modell für ein eBook entsteht...

 

Deshalb gibt es kaum eine Grenze zwischen Arbeit und Hobby, denn meine Arbeit ist mein Hobby und mein Hobby ist meine Arbeit, wobei der Begriff "Hobby" nicht so richtig passt. Es ist mehr als das! Es ist teil von meinem Leben. 

So wie es glaube ich vielen von euch geht und dir vielleicht auch?

 

Wenn du Lust hast erzähl mir in den Kommentaren, wie wichtig dir dein Hobby ist (ob das jetzt das Nähen ist oder vielleicht etwas ganz anderes) und wie sehr es Teil deines Lebens ist.

Ich freue mich mehr darüber zu erfahren, und wie es dir damit ergeht.

 

Und hier mal meine ersten 5 Vorschläge für den nächsten Beitrag zum Thema "Arbeitsplatz":

• wie man in Indien Stickereien macht

• mein Arbeitsplatz in Neuseeland damals und heute

• Warum ich schuld war, daß Tina Turner nicht ausschlafen durfte

• Was man an Männerbuxen überhaupt entwerfen kann

• Designnähen per WhatsApp vom andern Ende der Welt - Wie die Miss Kapuja entstand

 

Hab noch einen schönen Sonntag und wie auch immer dein Arbeitsplatz aussieht, einen guten Start morgen in die neue Woche!

deine Katja

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Silvia (Sonntag, 05 Mai 2019 21:44)

    Designnähen per WhatsApp vom anderen Ende der Welt, die Entstehung der Miss Kapuja würde mich sehr interessieren :-) Liebs Grüessli Silvia


 

 

Katja Bercher

*** katjuschka ***

Kadelburger Strasse 11  *  79797 Lauchringen

07741 602350  *  katja@katjuschka.de